Title-based search for content.

Sollte der Inhalt nicht gefunden werden können, kann auch die Erweiterte Suche verwendet werden.

Institute of Theater Studies

Übung: Szenische Vorgänge beschreiben und strukturieren

Veranstaltungsdaten: 
Mittwoch 16–18 (Beginn: 22.02.2012, Ende: 30.05.2012), 2 SWS, 3 ECTS-Punkte
Description: 

In Ergänzung zum Grundkurs widmet sich die Übung der Untersuchung von Aufführungen. Mit Hilfe von aufführungsanalytischen Techniken werden Strukturen und Wirkungsstrategien ausgewählter Inszenierungen herausgearbeitet. Dies ermöglicht nicht nur vertiefte Erkenntnisse des theatralen Ereignisses, sondern bildet auch die Voraussetzung für jede dramaturgische Arbeit. Anhand der Fragen, wie sich das Gesehene beschreiben und mit welchen theoretischen Ansätzen sich eine Aufführung am prägnantesten erfassen lässt, sollen die Studierenden an diese – für die Theaterwissenschaft zentrale Methode – herangeführt werden. Zudem stehen praxisorientierte Fragestellungen der Dramaturgie im Zentrum dieser Lehrveranstaltung.
Der Besuch der Übung im Anschluss an den Grundkurs ist obligatorisch und kann nicht in einem anderen Semester vor- bzw. nachgeholt werden. Die Teilnahme an den gemeinsamen Theaterbesuchen im Rahmen der Lehrveranstaltung ist obligatorisch.

Hinweise: 

Die Veranstaltung wird durchgeführt von Dr. Beate Schappach und lic. phil. Mathias Bremgartner und kann nur zusammen mit dem Grundkurs „Einführung in die Dramaturgie und Aufführungsanalyse“ besucht werden.

Veranstaltungsort: Hauptgebäude, Raum 214/212

© 2006 Institut für Theaterwissenschaft, Bern | Colophon | Designed by xeophin.networlds in Switzerland.