Title-based search for content.

Sollte der Inhalt nicht gefunden werden können, kann auch die Erweiterte Suche verwendet werden.

Institute of Theater Studies

Alte Musik und neuer Tanz

Veranstaltungsdaten: 
Dienstag 12-14 (Beginn: 20.09.2011, Ende: 20.12.2011), 2 SWS, 5/6 ECTS-Punkte
Description: 

Auf musikalische Kompositionen weit vergangener Jahrhunderte wird heutzutage im zeitgenössischen Tanz signifikant gehäuft zurückgegriffen. Ausgerechnet im zeitgenössischen Tanz, der lange Zeit, wenn überhaupt, vor allem mit elektronischen Geräuschen oder mit neuer bzw. gesampelter Musik (inter-)agiert hatte. Anne Teresa De Keersmaeker beispielsweise choreographierte 2010 ihr Stück En Atendant für das Festival d’Avignon zu Werken der sog. Ars Subtilior, einer komplexen Form polyphoner Mensuralmusik aus dem 14. Jahrhundert. Joachim Schlömer wurde mit La guerra d’amore (1999) zu Musik aus Claudio Monteverdis 1683 erschienenen achten Madrigalbuch sogar zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Thomas Hauert hatte sich für sein Stück modify (2004) unter anderem mit Händels Feuerwerksmusik aus dem 18. Jahrhundert auseinandergesetzt und Sasha Waltz choreographierte 2005 ihre Version von Henry Purcells Barockoper Dido und Aeneas. Stets handelt es sich dabei um Werke, die ursprünglich keinen Bezug zum Tanz zeigen.
Im Seminar soll dieser ‚Trend’ befragt werden. Dabei wird aus einer interdisziplinären (musik- und tanzwissenschaftlichen) Perspektive untersucht, wie dieser neue Tanz mit der jeweils alten Musik umgeht, welche Spannungsverhältnisse und welche vielleicht spezifischen Hör- und Sehweisen sich ergeben. Anhand von Video- und Tonaufnahmen werden einerseits exemplarische Stücke vertiefend analysiert und andererseits Bezüge zur allgemeineren Tanz- und Musikgeschichte hergestellt.

Reading List: 

Finscher, Ludwig: Was ist Alte Musik?. In: Schubert, Giselher (Hg.): Alte Musik im 20. Jahrhundert. Wandlungen und Former ihrer Rezeption. Mainz u.a. 1995 (=Frankfurter Studien Bd. 5). S. 9-18.
Jordan, Stephanie: Moving Music. Dialogues with Music in Twentieth-Century Ballet. London 2000.
Mühlemann, Marianne: Musik macht Tänze. Musikalische Konzepte. In: Clavadetscher, Reto; Rosiny, Claudia (Hg.): Zeitgenössischer Tanz. Modelle – Konzepte – Kulturen. Eine Bestandsaufnahme. Bielefeld 2007. S. 18-30.
Schroedter, Stephanie: Henry Purcells Dido and Aeneas zwischen Historie, Historiografie und künstlerischer Kreativität. In: Thurner, Christina; Wehren, Julia (Hg.): Original und Revival. Geschichts-Schreibung im Tanz. Zürich 2010. S. 101-116.

Hinweise: 

Diese Veranstaltung wird von Prof. Dr. Christina Thurner und Prof. Dr. Cristina Urchueguía abgehalten und kann als Ba-Seminar oder Ma-Üung besucht werden.

© 2006 Institut für Theaterwissenschaft, Bern | Colophon | Designed by xeophin.networlds in Switzerland.