Title-based search for content.

Sollte der Inhalt nicht gefunden werden können, kann auch die Erweiterte Suche verwendet werden.

Institute of Theater Studies

Theateravantgarde seit 1970

Veranstaltungsdaten: 
Termine: 30. September/7. Oktober/21.Oktober/28.Oktober/9.Dezember/16.Dezember, jeweils 14-18.30 Uhr, 2 SWS, 6/7 ECTS-Punkte (für Studierende Ma und Liz/HS). Ort: Uni-S, Schanzeneckstr. 1, A 301.
Description: 

Seit den 1970er Jahren wird die europäische Theaterlandschaft maßgeblich von Künstlern geprägt, die unabhängig vom Stadt- und Repertoiretheater ihre eigenen Theatersprachen und Ästhetiken entwickeln. Sechs ausgewählte Inszenierungen von wichtigen Gruppen und Künstlern, die das Theatergeschehen und das Nachdenken über Theater in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich geprägt haben, sollen im Seminar visioniert und diskutiert werden. Die Studierenden sollen zum einen wichtige Inszenierungen und die verschiedenen Ästhetiken einzelner Gruppen kennenlernen und ihre Stilmittel beschreiben lernen. Zum anderen sollen anhand der den Beispielen zugeordneten Texte theoretische Fragestellungen (Szenographie, Spielhaltungen, Dramaturgie, Theatersituation) erörtert werden, die für ein zeitgenössisches Theaterschaffen nach wie vor relevant sind. Folgende Inszenierungen sollen behandelt werden (Ergänzungen sowie Änderungen, je nach Filmmaterial, sind möglich!):

  • Performance Group (Regie: Richard Schechner): Dionysos in ´69
  • The Wooster Group (Regie: Elizabeth Le Compte): House Lights
  • Robert Wilson, CivilWars (Kölner Teil)
  • Needcompany (Regie: Jan Lauwers), Macbeth
  • Pina Bausch, 1980
  • Jan Fabre: Die Macht der theaterlichen Torheiten
Hinweise: 

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem MA-Studiengang „Performative Künste“ der HKB Bern statt. Anmeldung im ePUB/ePhi bis am 14. September 2008!

© 2006 Institut für Theaterwissenschaft, Bern | Colophon | Designed by xeophin.networlds in Switzerland.